dicke Frau in Yoga-Pose

Yoga trotz Übergewicht!

Hast du Lust auf Bewegung, obwohl dein Körper ein XL-Format hat? Dann bist du hier genau richtig!

Entgegen der allgemeinen Darstellung des Yoga musst du nämlich nicht dünn sein, trendige Outfits tragen und akrobatische Yoga-Stellungen einnehmen.

Yoga ist eine tolle Bewegungsmöglichkeit und Gesundheits-vorsorge für absolut jeden Menschen und auch mit Kleidergrößen > 50 kannst du die wunderbare Wirkung von Yoga erleben!

Was ist eigentlich Yoga und ist Yoga trotz Übergewicht wirklich möglich?

Yoga ist ein über 4.000 Jahre altes Übungssystem aus Indien. Das Wort „Yoga“ steht für Einheit oder Harmonie und hat zum Ziel, deinen Körper und deinen Geist in Einklang zu bringen.

Yoga hilft dir dabei, deinen Körper besser wahrzunehmen und zu spüren, beweglicher zu werden und mit der Zeit immer mehr Kraft zu entwickeln. Es geht aber nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern darum, den eigenen Körper mit seinen Grenzen wahrzunehmen ohne sich mit anderen zu vergleichen.

Außerdem hilft dir Yoga dabei, dich geistig wie körperlich zu entspannen. 

Dies funktioniert ganz unabhängig von deiner Kleidergröße!

Yoga trotz Übergewicht ist möglich

Hallo, ich bin Melli.

Ich bin zertifizierte Yogalehrerin (BYV) aus Leidenschaft und spezialisiert auf Curvy Yoga, also auf Yoga für Frauen mit großer Kleidergröße.

Du möchtest die tolle Wirkung des Yoga erfahren, zweifelst aber daran, ob das mit deiner Figur überhaupt möglich ist?

Ja, das ist es!

Ich zeige dir, wie Yoga für dich passend gemacht werden kann. Du wirst staunen, was dein kurviger Körper alles kann.

Meine Mission ist es, kurvigen Frauen zu ermöglichen die wunderbare Wirkung von Yoga zu erfahren, indem ich die asanas anpasse, nicht die Frauen. 

Dafür biete ich einen virtuellen Raum, in dem kurvige Frauen unter sich sein und Yoga praktizieren können.

Ideal für Frauen mit Größe: Hatha Yoga

Es gibt verschiedene Yoga-Stile, mal sportlich, mal meditativ. Die Grundlage aller Stile ist das so genannte Hatha-Yoga, das auch als ganzheitlicher Yoga bezeichnet wird, weil es Übungen sowohl für den Körper als auch den Geist umfasst. Mein Unterricht beruht auf dem Hatha Yoga-Stil in der Tradition von Swami Sivananda. Dieses ganzheitliche Konzept beruht auf fünf Säulen:

Die 5 Säulen des Hatha-Yoga

Körperstellungen (asana)

Atmung (pranayama)

Meditation

Ernährung

Entspannung (savasana)

Die Mischung aus diesen fünf Säulen ist so gut für uns, weil unser Körper kein Sitzapparat ist, sondern ein Bewegungsapparat.

Er braucht Bewegung in Form von Dehnung, Stärkung und Entspannung. Der Großteil unserer Zivilisationskrankheiten wie z.B. Rückenschmerzen entstehen aus einem Mangel an Bewegung oder (echter) Entspannung.

Genauso braucht der Körper gute Energien, um weiterhin leistungsfähig zu sein. Diese bekommt er natürlich über die Ernährung, aber auch z.B. über Meditation. Die Meditation bringt nämlich Ruhe und Entspannung für deinen Geist und ein entspannter Geist wiederum führt zu mehr Energie – auch für deinen Körper.

Das sagen meine Schülerinnen

Ich bin Alexa, bald 45 Jahre alt und trage Kleidergröße 54/56. Ich hatte im Internet schon über „Fat Yoga“, wie es in den USA heißt, gelesen, aber hier in Deutschland keine derartigen Angebote gefunden. Seit April 2021 bin ich nun bei Melli im Kurs und finde es großartig. Trotz ordentlich Bauch, Hintern, Knieproblemen und null Vorwissen kann ich Yoga praktizieren. Es ist auch kein Problem, wenn eine Übung nicht direkt klappt, Melli hat immer Tipps und „Umwege“ parat. Sie motiviert auch in den Momenten, in denen man denkt, nichts geht mehr (Lächeln!). Ich bin auf jeden Fall viel beweglicher geworden und freue mich trotz Muskelkater auf die Stunden! Inzwischen habe ich auch an zwei Workshops teilgenommen und fand auch diese toll. Die Atmosphäre ist immer total entspannt, offen und es gibt keinen Leistungsdruck. Es lohnt sich!

 

 

Alexa, Kleidergröße 56

Ausgelöst durch einen stressigen Job und gesundheitliche Probleme wurde ich von einer Freundin zum Yoga geschleppt und war sofort Feuer und Flamme. Doch Anfahrtswege, -zeiten und das Zusammensuchen der Siebensachen haben mir die Freude daran etwas verdorben. Glücklicherweise hat Melli ihr Online-Yoga-Angebot ins Leben gerufen und damit die Möglichkeit, Yoga in meinen eigenen 4 Wänden, also meiner Komfortzone, zu praktizieren. Kein Packen der Siebensachen, kein Quälen durch den Verkehr, keine nervige Parkplatzsuche usw.…. Es geht direkt los mit der Auszeit vom Alltag!

Ich bin nach der Yogastunde körperlich und mental wirklich tiefenentspannt. Und das Schönste ist die Erfahrung, dass schon nach der 3. Yogastunde echte Fortschritte zu erkennen waren wie z.B. Schmerzfreiheit beim Liegen. Darüber hinaus passt die Chemie und ich fühle mich gesehen und gut aufgehoben.

Antje, Kleidergröße 48

Ich hatte schon ca. 2 Jahre Yoga-Erfahrungen in einer Yogaschule gesammelt, bevor ich zu Melli gewechselt bin. Da ich den direkten Vergleich habe, kann ich bei Melli sehen, wie flexibel sie in ihren Stunden auf persönliche Bedürfnisse eingeht.

Ich würde mich als eher ungelenkig beschreiben und Übungen auf den Knien kann ich nicht lange durchführen. Melli bietet mir immer eine Alternative. Ganz oft habe ich vor der Yogastunde wenig Lust, aber ich weiß, dass es mir guttut und Melli schafft es durch ihre lockere Art immer uns zum Lachen zu bringen. Jede schaut dabei auf sich und niemand wird wegen seines Körpers oder der Klamotten schief angeguckt. Es gab noch keine Stunde, nach der ich mich nicht wohlig und entspannt gefühlt hätte.

 

 

 

Sandra, Kleidergröße 44

Du siehst, Yoga trotz Übergewicht ist möglich!

Trau dich einfach, es auszuprobieren! Bisher hatte ich noch keine einzige Schülerin, die Yoga nicht praktizieren konnte. Jede hat eine andere gesundheitliche Ausgangslage, aber Yoga ist so vielseitig und so flexibel, dass es wirklich für Jede eine Variation gibt.

Informiere dich gern weiter auf meinem Blog oder kontaktiere mich direkt für eine unverbindliche Schnupperstunde.

Du möchtest mehr über Yoga erfahren? Schau gern auf meinen Blog…

Hier stelle ich dir Übungen vor, die du – trotz Übergewicht – einfach zuhause nachmachen kannst. Und ich erzähle dir etwas zu yogischen Hintergründen oder greife Themen auf, die mich selbst gerade interessieren und von denen ich dir erzählen möchte.

Meine neuesten Beiträge…

Der Sonnengruß

Der Sonnengruß

Der Sonnengruß. Er ist so bekannt, dass sogar Nicht-Yogis zumindest schon mal den Begriff gehört haben. Tatsächlich gibt es nicht „DEN Sonnengruß“. Je nach Yoga-Tradition gibt es verschiedene Varianten, die sich in den einzelnen...

Das Krokodil

Das Krokodil

Die Krokodilsübungen gehören offiziell nicht zu den 12 asanas der Grundreihe nach Swami Sivananda, sie werden i.d.R. vor oder nach dem Sonnengruß integriert, um den unteren und mittleren Rücken sowie den Lendenbereich zu entspannen.Eine...